Menü
... Reisen mit dem Wohnwagen

Tag 19

Während sich das schlechte Wetter in der Nacht etwas beruhigt hatte, fing es am frühen Morgen wieder an heftig zu regnen. Vor dem Wohnwagen bildete sich ein kleiner See.

Nach dem Frühstück fuhren wir nach Gränna, berühmt und bekannt für seine Zuckerstangen. 1859 hat „Tante Amalia“ die ersten Pfefferminzstangen gebacken. Heute kennt sie jedes Kind in Schweden.  Uns interessierte in diesem Jahr aber das Polarmuseum. Hier kann die weltgrößte Sammlung der Polarexpedition von August Andrée, Nils Strindberg und Knut Fraenkel aus dem Jahre 1897 besichtigen werden. Nach dreitägiger Ballonfahrt wurde die Mannschaft zur Landung auf dem Eis gezwungen,- und der Kampf ums Überleben begann. Fast sämtliche wiedergefundenen Ausrüstungsgegenstände, wie Notizbücher, Logbücher, Landkarten, Schlitten, Waffen, Fotoausrüstung und Fotografien, Kochapparate, Waffen und das Boot das auf der Eiswanderung mitgenommen wurde sind im Museum zu bewundern. Ein wirklich lohnenswerter Besuch. Abends am Campingplatz fing es leider wieder an zu regenen. Es sollte in der Nacht auch nicht mehr aufhören.

Als wir eine ganze Zeit später wieder das Museum verließen, schien die Sonne wieder. Und so bummelten wir noch zum nahe gelegenen Hafen hinunter.


Auf dem Rückweg zum Campingplatz kamen wir am Röttle Dorf vorbei. Bei einem Rundgang ist ein kleiner Wasserfall und mehrere Stromschnellen zu sehen. Endlang des Wasserfalles und der Stromschnellen wurden mehrere Mühlen gefunden. Hauptsächlich wurden sie als Schleifmühlen eingesetzt. (schleifen von Mehl). Das Dorf ist teilweise nur zeitweise bewohnt. Genau konnten wir es nicht ermitteln,- aber wir vermuten das es sich um ein Museumsdorf handelt.

Tag 20


Um 10:40 Uhr sind wir startklar und verlassen Lovsjöbadens Camping. Wir fuhren aber nicht direkt zur E4, sondern ins nahe gelegene Tenhult,- genauer zum dort ansässigen KABE  Werk. Im KABE eigenen Shop wurden noch ein paar Accessoires erstanden. Wenn man schon mal da ist… . Nach einer Weile setzen wir dann aber unsere Reise fort. Natürlich musste auch noch ein Stop am Elchshop direkt an der E4 eingelegt werden. Obwohl wir ihn schon so oft besucht hatten.


Um 14:15 Uhr starteten wir dann aber endgültig in Richtung unseres letzten Campingplatzes in Schweden für dieses Jahr. Wie schon oft, so fuhren wir auch dieses Mal den Barsebäckstrand Camping an. Der Platz liegt direkt am Öresund. Um 16:15 Uhr erreichten wir den Campingplatz. Mit ca. 5 Beaufort war es wieder recht stürmisch. Aber es regnete nicht,- und ab und an kam sogar die Sonne zum Vorschein.


Das könnte dich auch interessieren



Heute ist der

Nimm dir Zeit zu träumen -
sie bewegt dein Gefährt zu einem Stern.

Nimm dir Zeit, dich umzusehen -
der Tag ist zu kurz, um selbstsüchtig zu sein.

Nimm dir Zeit zu lachen -
das ist die Musik der Seele.

(Irischer Segenswunsch)

Gästebuch

Trage dich in mein Gästebuch ein,- ich freue mich.

Ein paar schöne Momente

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Mehr...

Über mich

 
Listinus Toplisten

klick mich

Suchen im Ruhrgebiet mit RUHRLINK